Kosmos und Liebe

Freitag, 15. Dezember 2017, 20.00 Uhr  |  Ennetbaden, Kirche
Samstag, 16. Dezember 2017, 18.00 Uhr  |  Zurzach, Obere Kirche

William Herschel (1738-1822) Kammersinfonie Nr. 8 in c-moll
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) Konzert für Flöte, Harfe und Orchester in C-Dur KV 299
Jan Grimm (1989-) Desiderium – Komposition für Querflöte und Orchester [Uraufführung]
Edward Elgar (1857-1934) Sospiri für Harfe und Streichorchester op. 70
Edward Elgar (1857-1934) Serenade für Streichorchester op. 20

Selina Cuonz, Harfe
Jan Grimm, Flöte / Konzept / Texte
Kammerorchester 65
Alexandre Clerc, Leitung

 

Selina Cuonz, Harfe und Jan Grimm, Flöte / Konzept / Texte

Selina Cuonz begann ihr Harfenstudium bei Xenia Schindler an der Hochschule Luzern – Musik, wo sie 2012 den Master Instrumentalpädagogik erlangte. Danach führte sie ihre Ausbildung bei Isabelle Perrin weiter, zuerst in Paris und anschliessend in Oslo, wo sie 2016 ihren Master of Arts Performance abschloss. Sie ist Preisträgerin des Edwin Fischer Gedenkpreises 2012 und spielte als Solistin u.a. an den Tagen für neue Musik in der Tonhalle, Zürich und am internationalen Dam-Festival in Prishtina, Kosovo. Sie ist Zuzügerin u.a. im Musikkollegium Winterthur, 21st Century Orchestra, Zugersinfonietta, Harfenistin der IGNM Luzern und ist solistisch und kammermusikalisch in verschiedenen Formationen und Bereichen tätig. Ausserdem unterrichtet Selina Cuonz Harfe an der Musikschule Engstringen ZH.

Jan Grimm wurde 1989 in Zürich geboren, spielt seit seinem 9. Lebensjahr intensiv Querflöte und schloss den Master of Arts an der Zürcher Hochschule der Künste 2013 erfolgreich ab. Er gewann etliche nationale Musikwettbewerbe mit ersten Preisen, in solistischen wie auch kammermusikalischen Kategorien. Jan reiste mit Orchester auf zahlreichen Tourneen durch Japan, Südkorea, Deutschland, England, Spanien und Italien. Neben der Klassik ist Jan auch an den Welten des Jazz und des Tangos interessiert. Zusätzlich zu der herkömmlichen Querflöte spielt Jan Grimm auch eine weltweit einzigartige, linksseitige Querflöte. Seit 2008 spielt er regelmässig als Zuzüger im K65.

Selina und Jan haben sich in ihren Jugendjahren im Jugendsinfonieorchester Zürich kennengelernt. Seither treten sie regelmässig zusammen als Duo auf und wirken seit 2015 auch gemeinsam im Schweizer Ensemble Diversité.

www.ensemble-diversite.com