September / Oktober 2015

Jubiläumskonzert Grosse Klassik

Freitag, 18.09.2015, 19:30 Uhr | Wettinger Sommerkonzerte 
Samstag, 19.09.2015, 20:00 Uhr | Katholische Kirche Wohlen
Sonntag, 04.10.2015, 17:00 Uhr | Temple de Moudon (VD)

Programm:

Ludwig van Beethoven Coriolan Ouvertüre op. 62
Fabian Müller Pentaptychon – Fünf alpine Bilder für Streichorchester [Uraufführung]
Ludwig van Beethoven Symphonie No. 5 in c-Moll op. 67

Alexandre Clerc, Leitung

K65_1509_Flyer_print

Januar 2015

Soirée Tzigane

Freitag, 9. Januar 2015, 20:00 | Aula Kantonsschule Baden
Samstag, 10. Januar 2015, 20:00 Uhr | Kultur- und Kongresszentrum Aarau
Sonntag, 11. Januar 2015, 17:00 Uhr | Konzertfonds Wohlen

Das Kalandos Ensemble aus Budapest zu Gast beim Kammerorchester 65: Melodien aus der ungarischen Volks- und Zigeunermusik, interpretiert vom Zigeuner-Ensemble Kalandos – eng verwoben mit ihren berühmten Bearbeitungen durch Komponisten von Brahms bis Veress. Programm nach Ansage.

Kalandos Ensemble: Karel Boeschoten (Violine und Primás), Gyula Boni (Bratsche), Csaba Lukács (Klarinette), Gyula Csik (Cimbalom), Zsolt Boni (Kontrabass)
Alexandre Clerc (Leitung)

“Das war ein Feuerwerk. (…) Die Geigen verstehen es, das Publikum ins Land der Träume zu locken. (…) Herrlich ist der Übergang zu einem rasanten Tanz, der nun zusammen mit dem Kammerorchester 65 gespielt wird. Da beginnen die Fussspitzen zu wippen. (…) Und diese Spielfreude! Einfach wunderschön. (…) Karel Boeschoten beginnt mit einem Geigensolo. Und wie er spielt! Er ist ein Geiger von Weltklasseformat. (…) Das Publikum war hell begeistert. (…) Mit unzähligen Melodien und mitreissenden Rhythmen ist dem Konzertfonds der Start in die neue Saison voll geglückt.” (Wohler Anzeiger, 13.01.2015)

K65_1501_Flyer_a-z

September 2014

Orchesterkonzerte    

Sonntag, 7. September 2014, 17.00 Uhr, Schlosshof Schloss Wildenstein
Samstag, 20. September 2014, 19.30 Uhr, Klosterkirche Wettingen

Jean Sibelius Impromptu für Orchester
Joseph Haydn Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 in C-Dur
Antonin Dvoràk Serenade für Streichorchester in E-Dur, op. 22

Benjamin Nyffenegger, Violoncello
Alexandre Clerc, Leitung

„Mit Jean Sibelius Impromptu für Streichorchester ist dem «Kammerorchester 65» am Samstag ein überzeugender Auftakt gelungen. (…) Darauf folgte das Cellokonzert in C-Dur von Joseph Haydn mit dem Solisten Benjamin Nyffenegger. Der Solist setzte energiegeladen ein, kletterte gekonnt in die hohen Tonlagen seines Instrumentes. Nyffenegger bewies, dass er dem Cello sanfte Klänge entlocken kann; sein Vibrato klang im Kirchenschiff nach. (…) Puristische Schönheiten bot die Serenade für Streichorchester in E-Dur von Antonin Dvorak (…) im Finale schliesslich bewies das Orchester nochmals seine volle Spielkraft.“ (Aargauer Zeitung, 23.09.2014)
K65_1409_Flyer_v4_print

Mai 2014

Orchesterkonzerte    

Freitag, 9. Mai 2014, 20.15 Uhr, Margeläcker Wettingen
Samstag, 10. Mai 2014, 20.15 Uhr, KuK Aarau
Sonntag, 11. Mai 2014, 17.00 Uhr, Reformierte Kirche Muri

Georg Philipp Telemann Konzert in d-moll für 2 Oboen, Fagott und Streicher TWV 53:D1
Jean Sibelius Impromptu für Orchester
Othmar Schoeck Serenade aus „Don Ranudo“ für Oboe, Englischhorn und Streicher op. 27
Robert Walker Konzert für Oboe und Streicher (Uraufführung)
Dmitri Shostakovich Kammersymphonie op. 110a

Renato Bizzotto, Oboe
Robert Walker, Oboe & Englischhorn
Leonardo Bizzotto, Fagott
Alexandre Clerc, Leitung

K65_1405_Flyer

Dezember 2013 / Januar 2014

Orchesterkonzerte    

Sonntag, 15. Dez. 2013, 17.00, Kirche Ehrendingen
Sonntag, 12. Jan. 2014, 17.00, Ref. Kirche Wettingen

G. F. Händel Konzert für Orgel und Orchester
G. Ph. Telemann Konzert für Violine, 3 Hörner und Orchester
G. Holst St. Pauls Suite
J. G. Rheinberger Konzert für Orgel, 3 Hörner und Streicher

Jonas Herzog, Orgel; Pascal Deuber, Alessandro Viotti, Remo Leitl, Hörner; Markus Lehmann, Violine; Alexandre Clerc, Leitung

„Zusammen mit dem Kammerorchester 65 (K65) und drei jungen Hornisten bot Organist Jonas Herzog beim Ehrendinger Kirchenkonzert musikalische Unterhaltung auf hohem Niveau. (…) Nach den schwelgenden Harmonien, lyrischen Melodiebögen und mit Unterstützung der drei Hörner im Orchester ging das Kirchenkonzert verdient mit tosendem Applaus und stehenden Ovationen zu Ende.“ (Aargauer Zeitung, 17.12.2013)
„Die souveräne Lockerheit des Dirigenten liess an diesem Abend den Zuhörer die minutiös differenzierte Klangfarbe und nie nachlassende Spielfreude des Orchesters erleben.“ (Rundschau, 23.01.2014)
K65_1312

September 2013

Orchesterkonzerte Mozart & Respighi 

Fr. 20. Sept. 2013, 19.30 Uhr, Klosterkirche Wettingen
Sa. 21. Sept. 2013, 20.15 Uhr, Kultur- und Kongresszentrum Aarau

W. A. Mozart Symphonie Nr. 29 in A-Dur, KV 201
W. A. Mozart Violinkonzert in A-Dur, KV 219
Ottorino Respighi Antiche Danze ed Arie per Liuto, Suite Nr. 3

Kammerorchester 65
Markus Lehmann, Violine
Alexandre Clerc, Leitung

Orchesterkonzert Mozart & Respighi - Recto

März 2013

Jugendliche Geniestreiche grosser Meister
Samstag 9. März, 2013, 20.00 Uhr, Musiksaal Margeläcker, Wettingen
Sonntag, 10. März, 2013, 17. 00 Uhr, Alte Kirche Boswil
Leoš Janácek: Suite für Streichorchester
Franz Schubert: Andante aus dem a-moll Quartett (Rosamunde)
Felix Mendelssohn: Klavierkonzert in a-moll für Klavier und Streicher op. 16
Pjotr I. Tschaikowsky: Surprise Konzertstudie aus seiner Studienzeit

Kammerorchester 65
Markus Lehmann, Konzertmeister
Alexander Boeschoten, Klavier
Alexandre Clerc, Leitung

November 2012

Chorkonzert
17. und 18. November 2012, Katholische Kirche Wohlen
John Rutter: Magnificat für Soli, Chor und grosses Orchester
Carl Jenkins: Songs of Sanctuary für Flöte, Schlagzeug, Streichorchester und Chor
Chor „Quersang“, Wohlen. Leitung: Thomas Haen

„Standing Ovations für ein musikalisches Meisterwerk: Der Quersang-Chor musizierte mit dem Kammerorchester unter der Leitung von Thomas Haen. Vorgetragen wurden die beiden klassisch-modernen Werke Adiemus und Magnificat.“ (Wohler Tagblatt, 18.11.2012)

Ganze Rezension lesen (Wohler Tagblatt, 20.11.2012)

August / September 2012

Aus der neuen Welt
31. August 2012, Klosterkirche Wettingen
1. September 2012, Konzertfonds Wohlen
7. September 2012, KuK Aarau
Ernst Widmer: 2. Sinfonie, Sinfonia Do médio Sao Francisco, Op. 139
Darius Milhaud: Scaramouche-Suite für Saxofon und Orchester
Antonin Dvoràk: 9. Symphonie (aus der neuen Welt)

Ueli Angstmann, Saxofon
Alexandre Clerc, Leitung


„Ob beim witzigen ersten, dem schwelgerischen zweiten oder dem «brasilianischen» dritten Satz: die Chemie stimmte und die Musiker zeigten eine tolle Leistung. Als Abschluss und zugleich Höhepunkt des Konzerts stand schliesslich die bekannte 9. Sinfonie «Aus der neuen Welt» von Antonín Dvorák auf dem Programm. Bei dieser zeigte sich noch einmal eindrücklich, dass dieses Orchester auf einem absoluten Top‐Niveau spielt“ (Aargauer Zeitung, 03.09.2012)

Ganze Rezension lesen (Aargauer Zeitung, 3.9.12)

„Hinter der Einladung des Konzertfronds ins Rondell der Kanti versteckte sich eine Entführung in eine neue Welt. Das Kammerorchester 65 spielte auf. Und wie es spielte: einfach mitreissend. (…) Der junge Dirigent Alexandre Clerc führt sein Orchester hervorragend. Mit sicherer Hand, Feingefühl und Leidenschaft baut er Spannungen auf und ab.“ (Wohler Tagblatt, 01.09.2012)

Ganze Rezension lesen (Wohler Tagblatt, 1.9.2012)

1

Mai 2012

Kirche St. Anton, Wettingen

 

Meisterwerke der Spätromantik
Gustav Mahler Adagietto aus der 5. Symphonie für Harfe und Streicher
Gustav Mahler Kindertotenlieder für Bariton und Orchester
Ralph V. Williams Dona nobis pacem, Kantate für Soli, Chor und Orchester
_____________ __________________________
Maria C. Schmid Sopran
René Perler Bariton
Alexandre Clerc Leitung (Mahler)
Renato Botti Leitung (Williams)
„Unter der Leitung von Renato Botti, Wettinger Singkreis, und Alexandre Clerc, K65, holten die über 120 Mitwirkenden das frühe 20. Jahrhundert zurück – die für grosse Orchester bekannte Spätromantik mit Werken von Gustav Mahler und Ralph Vaughan Williams. Das hauptsächlich aus Streichern bestehende K65 liess vor dem inneren Auge des Zuhörers Bilder aus einer Zeit entstehen, als Tanzbälle noch Ausdruck einer gehobenen Gesellschaftsform waren“ (Aargauer Zeitung, 14.5.2012)

Ganze Rezension lesen (Aargauer Zeitung, 14.5.2012)