Schweizer Reise

Samstag, 15. Dezember 2018, 20.00 Uhr  |  Kultur- und Kongresszentrum (KuK) Saal 2, Aarau  |  HIER TICKETS KAUFEN

Sonntag, 16. Dezember 2018, 17.00 Uhr  |  Musiksaal Margeläcker, Wettingen  |  HIER TICKETS KAUFEN

Jeweils 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn wird der Abend durch eine Alphorngruppe eröffnet.

Türöffnung und Abendkasse jeweils ab 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Sergej Rachmaninoff Vocalise
Othmar Schoeck Konzert für Cello und Orchester
Felix Mendelssohn Streichersinfonie Nr. 9 “La Suisse”

Gunta Abele, Violoncello
Kammerorchester 65
Alexandre Clerc, Leitung

Auf geht’s: Im Dezember 2018 unternimmt das Kammerorchester K65 zusammen mit der fabelhaften lettischen Cellistin Gunta Abele eine musikalische Schweizer Reise. Auf dem Programm stehen lauter Werke von Komponisten mit einem engen Bezug zum Vierwaldstättersee:  die «Vocalise» von Rachmaninoff sowie zwei grosse Werke, das Cellokonzert des wohl bekanntesten Deutschschweizer Komponisten, Othmar Schoeck, sowie die Sinfonie «La Suisse» von Felix Mendelssohn.

KAMMERORCHESTER K65 Das Orchester für musikbegeisterte Amateure in Baden-Wettingen (Aargau/Schweiz) und Umgebung
Gunta Abele, Violoncello

Konzertflyer Download [PDF]

Der Komponist, Pianist und Dirigent Sergej Rachmaninoff (1873-1939) liess sich 1931-33 in Hertenstein/ Weggis eine hochmoderne Villa im Bauhaus-Stil erbauen. Er bewohnte diese Villa jeweils in den Sommermonaten 1932-1939. Während der Zeit am Vierwaldstättersee entstanden unter anderem zwei seiner späten Werke: die Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43 und die 3. Sinfonie op. 44.  Das denkmalgeschützte Anwesen ist heute Sitz der Sergej Rachmaninoff Foundation und für Besucher nur im Rahmen von Veranstaltungen zugänglich.

Othmar Schoeck (1886-1957) wurde in Brunnen geboren. Sein Cellokonzert ist eines seiner berühmten Spätwerke. Ungewöhnlich für ein solch grosses Konzert sind die reine Streicherbesetzung und die Tatsache, dass das Cello fast ununterbrochen spielt. Beste Bedingungen also für den reizenden, samtigen Celloklang, die überzeugende Interpretation und faszinierende Bühnenpräsenz der lettische Cellistin Gunta Abele. Zu den bisherigen Höhepunkten Ihrer Karriere gehören Konzerte an renommierten Festivals wie das Internationale Rostropovich Cello Festival, die Salzburger Festspiele, das Schleswig- Holstein Musik Festival, das Menuhin Festival Gstaad, Viva Cello, Festival Kremerata Baltica, Kronberg Academy Festival und andere.

Auch das dritte Werk hat es in sich: Als einer der begabtesten Komponisten des 19. Jahrhunderts begeisterte Felix Mendelssohn (1803-1847) seine Familie und Freunde schon in sehr jungem Alter mit seinen frühreifen musikalischen Fähigkeiten. Viermal in seinem kurzen Leben hat Mendelssohn die Schweiz bereist und seine Eindrücke in unzähligen Briefen und Bildern und in seiner Musik festgehalten. Im Alter von 12-14 Jahren bereiste er nicht nur die Schweiz, sondern schrieb insgesamt zwölf Streichersinfonien – die bekannteste davon ist wohl die Nr. 9, «La Suisse». Im Trio des 3. Satzes dieser Symphonie verwendet er ein typisches Jodellied.