September 2014

Orchesterkonzerte    

Sonntag, 7. September 2014, 17.00 Uhr, Schlosshof Schloss Wildenstein
Samstag, 20. September 2014, 19.30 Uhr, Klosterkirche Wettingen

Jean Sibelius Impromptu für Orchester
Joseph Haydn Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 in C-Dur
Antonin Dvoràk Serenade für Streichorchester in E-Dur, op. 22

Benjamin Nyffenegger, Violoncello
Alexandre Clerc, Leitung

„Mit Jean Sibelius Impromptu für Streichorchester ist dem «Kammerorchester 65» am Samstag ein überzeugender Auftakt gelungen. (…) Darauf folgte das Cellokonzert in C-Dur von Joseph Haydn mit dem Solisten Benjamin Nyffenegger. Der Solist setzte energiegeladen ein, kletterte gekonnt in die hohen Tonlagen seines Instrumentes. Nyffenegger bewies, dass er dem Cello sanfte Klänge entlocken kann; sein Vibrato klang im Kirchenschiff nach. (…) Puristische Schönheiten bot die Serenade für Streichorchester in E-Dur von Antonin Dvorak (…) im Finale schliesslich bewies das Orchester nochmals seine volle Spielkraft.“ (Aargauer Zeitung, 23.09.2014)
K65_1409_Flyer_v4_print

Mai 2010

Alte Kirche Boswil
Ref. Stadtkirche Aarau
Klosterkirche Königsfelden, Windisch

 

Cello hoch zwei – Doppelkonzerte mit dem Cello – Duo Calva
in Kombination mit der Paul-Juon-Ausstellung
A. Vivaldi Concerto in Sol minore für 2 Violoncelli, Streicher und B.C.
P. I. Tschaikowsky 3 Miniaturen für Streichorchester
P. Juon 5 Stücke für Streichorchester
F. Müller Suite Alpine – Konzert für 2 Celli und Orchester (Uraufführung)
_____________ __________________________
Alain Schudel Cello
Daniel Schaerer Cello
Alexandre Clerc Leitung

September 2008

Klosterkirche Wettingen
Eglise St. Etienne, Moudon

Podium der Jungen (nur in Wettingen)
W. A. Mozart Arie “Ruhe sanft mein holdes Leben” aus der Oper Zaide Larissa Augstburger (Sopran)
W. A. Mozart Konzert für Klavier und Orchester, KV 414, Pascal Wild (Klavier), Anja Frei (Klavier)
Teilnehmer des Förderprogramms des Kantons Aargau zur Förderung begabter junger Musikerinnen und Musiker.
Hauptprogramm
L. v. Beethoven Tripelkonzert für Violine, Violoncello, Klavier und Orchester
D. Gesseney „K65“ Auftragskomposition (Uraufführung)
L. v. Beethoven Sinfonie Nr. 7
_____________ __________________________
Trio Arpeggio
Anne-Frédérique Léchaire Violine
Frank Schwenter Violoncello
Virginie Falquet Klavier
Alexandre Clerc Leitung