Nächste Konzerte des K65

Karneval der Tiere

Sonntag, 11. März 2018, 11.00 Uhr | Aula Unterboden, Obersiggenthal
Samstag, 17. März 2018, 14.15 Uhr | Aula Altenburg, Wettingen

Camille Saint-Saëns (1835-1921) Karneval der Tiere
Danse Macabre op. 40
(Bearbeitung von Alexandre Clerc)

Kammerorchester 65
Alexandre Clerc, Leitung

Karneval der Tiere ist eine musikalische Geschichte für Gross und Klein. Das bekannteste Werk von Camille Saint-Saëns wird als gemeinsames Projekt des Kammerorchesters 65 mit den Musikschulen der Region Baden und Wettingen aufgeführt.

Eintrittspreise: Erwachsene 30 CHF, Schüler/Studenten/Lehrlinge: 15 CHF. Platzreservationen sind über unser Kontaktformular möglich (Platzwünsche bitte angeben).

Camille Saint-Saëns

 

Dass schöpferische Tätigkeit aus dem Bedürfnis nach Frustbewältigung erwächst, dürfte nicht die Regel sein. Im Fall des Komponisten Camille Saint-Saëns indes verdanken wir einer solchen Stimmungslage sein beliebtestes Werk, den Carnaval des Animaux, entstanden im Februar 1886 nach einer vorzeitig abgebrochenen Tournee (deswegen der Frust!), in deren Verlauf Saint-Saëns sich dem Vorwurf der Deutschfeindlichkeit ausgesetzt gesehen hatte, woraufhin mehrere Konzerte in Deutschland abgesagt worden waren. Dass der Karneval der Tiere, vom Komponisten selbst posthumer Veröffentlichung vorbehalten, dereinst den Ruhm seines kompletten übrigen Œuvres überstrahlen sollte, hätte Meister Saint-Saëns wohl erst recht frustriert, war doch diese charmante Demonstration musikalischer Ironie lediglich als launiger Beitrag zum alljährlichen Karnevalskonzert des Pariser Cellisten Charles-Joseph Lebouc entstanden. Die Premiere des parodiengesättigten Spasses am 9. März 1886 wurde ein grosser Erfolg, und des Karnevals Herzstück – Le Cygne, die dem cellospielenden Veranstalter zugeeignete, gleichermassen von Noblesse wie Ironie durchzogene Darstellung eines in Schönheit sterbenden Schwans – zählte fortan zu den Highlights der Celloliteratur, ja: Der Schwan wurde und blieb Inbegriff romantischer Cello-Seligkeit schlechthin. 

– Gerhard Anders in das Orchester, 10/2010, S. 69

Orchester Baden Wettingen Aargau Kammerorchester
Orchester Baden Wettingen Aargau Kammerorchester